Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz

Kinderyoga

KINDERYOGA, das kleine OM

Wir treffen uns immer montags von 16 bis 17 Uhr im Gymnastikraum des Vereinsheims.
Die Gruppe ist schnell gewachsen und ich habe zehn Mädchen im Alter von 6 bis 9 Jahren,
die gerne und regelmäßig kommen.

Der Aufbau unserer Stunde ähnelt sich immer:

·         Wir begrüßen uns mit „Namasté“ und einem gemeinsamen OM und beginnen mit einer Erzählrunde,
in der jeder erzählen kann, wie es ihm geht und was ihm auf dem Herzen liegt.
Das ist quasi schon die erste Achtsamkeitsübung – dem anderen zuzuhören.

·         Dann verrate ich das Stundenthema. Die Kinder können sich auch Themen wünschen.
Wir hatten unter anderem schon das Motto Indien, Hände, Füße, Freundschaft, Sonne,
Drei Nüsse für Aschenbrödel und Indianer.

·         In den Stunden gibt es eine Energiekurve: Ich wechsle zwischen Bewegungsteilen
und Achtsamkeitsübungen, baue Motorik- und Balanceübungen ein (zum Beispiel einen Barfuß-Park)
und manchmal werden wir auch kreativ, malen Mandalas oder basteln.

·         Wir wärmen uns spielerisch auf, machen den Kinder-Sonnengruß, Meditationsübungen sowie Atem-Übungen,
indem wir uns eine Murmel in der Stille näher ansehen, mithilfe einer Schokoladenmeditation
(Wer kann das Stück Schoki am langsamsten genießen?) oder indem wir Federn durch die Gegend pusten.

·         Natürlich spielen auch Yogaübungen eine große Rolle, die sogenannten Asanas. Ich baue diese in eine Geschichte ein
und lasse die Kinder auch selber mithilfe ihres Körpers Asanas erfinden, wie ein Chamäleon, Stuhl oder Herz oä.
Die Übungen sind identisch zu denen der Erwachsenen, werden allerdings nicht so lange und intensiv gehalten.
Die Kinder spüren schon ganz gut, wenn es ihnen zu viel ist. Und das ist die nächste Yoga-Übung: Grenzen erkennen
und die auch umzusetzen. Wer schon einen anstrengenden Schultag in den Knochen hat, darf gerne pausieren.
 

·         Ein Highlight für die Mädchen ist die anschließende Schlussentspannung, die sie besonders genießen:
Mithilfe von Fantasiereisen, Massagen oder geführten Meditationen fahren die Yogis runter, kuscheln sich in ihre Decken
und gehen entspannt nach Hause.

Wer jetzt neugierig geworden ist, darf gerne jederzeit mal mitmachen.
Bitte vorher Bescheid sagen, dann kläre ich das mit den Yogis

Gerne beantworte ich auch weitere Fragen. Gerne einfach bei mir melden.
Noch zwei Sätze zu meiner Person: Ich bin 38, freie Journalistin und Yogalehrerin
für Erwachsene und Kinder. Außerdem Mama von 2 Töchtern. 

Maike Schößler
Tel.: 01590-5622590
daskleineom@web.de